Schadensersatz und Schmerzensgeld

Schadensersatz- sowie Schmerzensgeldansprüche entstehen grundsätzlich bei Schäden, die gegen oder ohne den eigenen Willen durch eine andere Person oder einen Gegenstand hervorgerufen werden. Schadensersatzansprüche dienen dabei dem Ausgleich des messbaren Schadens, welcher bei Personenschäden durch Zahlung eines angemessenen Schmerzensgelds erfolgt, über dessen Höhe man stets durch einen Anwalt verhandeln sollte.

Im Wesentlichen handelt es sich um folgende Fälle: Sachbeschädigungen, Verkehrsunfälle (siehe auch unseren Tätigkeitsschwerpunkt Verkehrsrecht), Körperverletzungen, Arzthaftungsfälle, Vertragsverletzungen (z. B. durch Handwerker) usw.

Rechtsgebiete auf einen Blick

  • Arbeitsrecht ...
  • Sozialrecht ...
Arbeitsrecht
Kündigung, Abmahnung, 
Lohnforderung, ...
Erbrecht
Testament, Pflichtteil, 
Erbengemeinschaft, Nachlassüberschuldung, ...

Familien- und Scheidungsrecht
Ehescheidung, Unterhalt, Sorge- und Umgangsrecht, Prozesskostenhilfe, …

Verkehrsrecht
Unfallregulierung, Bußgeld, 
Fahrverbot, …
       
Betreuungs- und Vormundschaftsrecht
Betreuungen, Pflegschaften ,…
Schadensersatz und Schmerzensgeld
Haftungsgrundlagen, Arzthaftung, …

Mietrecht
Kündigung, Kaution, …

 

Strafrecht
Verteidigung, Strafanzeige, …

Vertrags- und Kaufrecht
Rücktritt, Preisminderung, 
Sachmangel, …

Insolvenzrecht
Verbraucher-, Firmen- und
Nachlassinsolvenz, 
Beratungshilfe, …
Forderungseinzug und Inkasso
Mahnung,gerichtlicher Mahnbescheid,
Zwangsvollstreckung, …
Sozialrecht
Rentenversicherung,
Unfallversicherung, …
       
Steuerangelegenheiten
Buchhaltung, Steuererklärung,   
Einspruchsverfahren, …
Internationale Rechtsfälle
Auslandsrecht, Islamisches Recht,
Schiedsgerichtsbarkeit, …